FANDOM


Saarland X
bis 1947/48 zu Deutschland, 1948/49, 1949/50, 1950/51, ab 1951/52 zu Deutschland


X
Nationaler Spielbetrieb: Albanien (1948), Belgien, Bulgarien (1948), Dänemark, Deutschland, England, Färöer (1948), Finnland (1948), Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Irland, Island (1948), Israel, Italien, Jugoslawien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Polen (1948), Portugal, Rumänien, Saarland, San Marino (1948), Schottland, Schweden, Schweiz, Sowjetunion (1948), Spanien, Türkei, Ungarn, Wales, Zypern


Landesmeister 1948/49 Pokalsieger 1948/49
VfB Neunkirchen Sportfreunde Burbach
VfB Neunkirchen (1945) Weiß

Die Saison 1948/1949 war die erste Spielzeit im Saarland. Erster saarländischer Landesmeister wurde der VfB Neunkirchen; erster saarländischer Pokalsieger wurden die Sportfreunde Burbach.

InhaltsverzeichnisBearbeiten

Ligasystem / Pokalwettbewerb
1. Liga
2. Liga (West, Ost)

RegelnBearbeiten

Folgendermaßen lauteten die Spielregeln im saarländischen Ligasystem.

  • Punkteregel: Zwei-Punkte-Regel (Sieg: 2-0 Punkte; Remis: 1-1 Punkt; Niederlage: 0-2 Punkte).
  • Platzierungen: Anzahl Punkte, bessere Tordifferenz, erzielte Tore.

LigasystemBearbeiten

Die Meisterschaft wurde im Rundenmodus entschieden.

1. LigaBearbeiten

Dies ist die erste Saison der ersten saarländischen Liga.

Ehrenliga SaarlandBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. VfB Neunkirchen 26 20 2 4 106:25 +81 42-10
2. SV Saar Saarbrücken 26 15 2 9 77:42 +35 32-20
3. FC Ensdorf 26 13 6 7 65:45 +20 32-20
4. SV Homburg 26 11 10 5 47:32 +15 32-20
5. Sportfreunde Burbach 26 14 3 9 61:49 +12 31-21
6. 1. FC Saarbrücken II 26 14 3 9 82:78 +4 31-21
7. SuSG Völklingen 26 11 7 8 58:47 +11 29-23
8. SV Preußen Merchweiler 26 12 2 12 58:57 +1 26-26
9. ASC Dudweiler 26 10 5 11 50:56 −6 25-27
10. FV 08 Püttlingen 26 10 2 14 44:61 −17 22-30
11. SC Halberg Brebach 26 7 4 15 41:66 −25 18-34
12. FC Hellas Marpingen 26 8 1 17 56:95 −39 17-35
13. SV 08 Ludweiler-Warndt 26 5 5 16 48:85 −37 15-37
14. SpVgg Merzig 26 3 6 17 25:80 −55 12-40
VfB Neunkirchen (1945) SV Saar 05 Saarbrücken (1945) FC Ensdorf (1945) SV Homburg (1946) Weiß 1. FC Saarbrücken (1948) Weiß SV Preußen Merchweiler (1919) ASC Dudweiler (1947) FV 08 Püttlingen (1908) SC Halberg Brebach (1907) FC Hellas Marpingen (1919) SV 08 Ludweiler-Warndt (1908) SpVgg Merzig (1910)
5:0 1:1 2:0 9:1 13:2 2:1 3:1 10:1 6:1 2:1 6:2 6:0 10:0
1:3 5:3 1:3 4:0 2:4 5:1 5:3 5:3 7:0 2:1 3:0 6:0 2:0
0:3 3:2 1:1 1:2 5:2 3:0 4:1 2:3 2:0 4:1 2:2 5:0 2:1
1:0 1:0 5:0 3:3 4:1 0:0 3:1 2:0 1:0 3:2 1:2 3:2 0:0
0:1 1:0 0:0 3:1 4:1 0:1 0:4 3:0 3:1 0:0 7:4 5:1 11:1
4:2 0:8 5:2 0:0 4:2 1:1 3:2 1:4 8:1 2:1 5:6 2:2 7:0
3:2 2:2 3:3 1:1 2:1 2:3 2:0 4:2 1:2 9:3 2:1 6:3 2:2
1:5 2:1 3:2 4:1 2:0 4:5 3:2 2:1 2:1 0:0 7:2 2:4 3:1
1:1 0:3 0:3 1:1 4:2 4:1 1:3 4:2 2:3 0:0 5:2 2:2 2:0
0:2 0:1 2:2 1:1 1:2 3:6 3:2 3:0 0:3 2:0 3:0 4:2 6:0
0:5 0:3 0:1 2:0 1:3 2:5 1:0 1:4 1:0 2:3 7:2 4:2 5:3
1:4 4:7 1:6 1:7 0:2 1:7 1:2 0:2 0:3 2:1 7:1 2:1 4:0
0:3 1:1 1:5 2:2 3:4 3:1 1:5 2:1 2:2 4:2 3:4 3:4 4:3
2:0 2:1 1:3 2:2 0:2 0:2 1:1 2:2 1:2 0:1 1:1 1:5 1:0

Vereine: Der SV Saarbrücken benannte sich in der Saison in SV Saar Saarbrücken um. Die Sportfreunde Burbach benannten sich nach der Saison in Sportfreunde 05 Saarbrücken um.

Saarländischer Landesmeister 1948/49: VfB Neunkirchen

2. LigaBearbeiten

Dies ist die erste Saison der zweiten saarländischen Liga.

Bewährungsklasse WestBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. SV Rot-Weiß Sulzbach 26 17 5 4 75:26 +49 39-13
2. SC Friedrichsthal 26 17 5 4 66:26 +40 39-13
3. SG Bildstock 26 16 3 7 82:46 +36 35-17
4. FV Quierschied 26 12 8 6 61:49 +12 32-20
5. VfB Dillingen 26 15 1 10 72:46 +26 31-21
6. SV Altenkessel 26 11 5 10 56:47 +9 27-25
7. SV 08 Bous 26 13 1 12 52:58 −6 27-25
8. Viktoria Hühnerfeld 26 9 7 10 44:39 +5 25-27
9. SV Gersweiler 26 10 3 13 56:58 −2 23-29
10. SV Losheim 26 8 7 11 50:54 −4 23-29
11. FV 08 Riegelsberg 26 8 4 14 35:58 −23 20-32
12. SSV Saarlouis 26 6 3 17 46:79 −33 15-37
13. SV Güdingen 26 6 2 18 40:97 −57 14-38
14. FSV Saarwellingen 26 4 4 18 45:97 −52 12-40
SV Rot-Weiß Sulzbach (1909) SC Friedrichsthal (1946) Weiß Weiß VfB Dillingen (1919) Weiß SV 08 Bous (1908) Viktoria Hühnerfeld (1945) SV Gersweiler (1910) SV Losheim (1920) FV 08 Riegelsberg (1908) SSV Saarlouis (1910) SV Güdingen (1919) FSV Saarwellingen (1911)
2:0 3:1 0:0 4:1 3:2 6:1 2:0 3:1 0:0 2:1 7:3 18:0 5:0
0:0 4:0 2:1 5:3 5:2 1:1 2:1 0:1 2:2 1:0 3:1 3:0 8:1
3:0 1:0 1:3 0:2 5:0 3:1 3:0 7:5 8:1 3:1 3:1 8:2 9:0
2:2 2:2 0:3 3:3 0:1 4:2 6:2 4:2 4:3 1:0 5:2 3:1 4:2
0:2 2:0 3:1 5:1 3:2 −:+ −:− 3:0 3:0 5:1 6:2 4:2 4:2
0:1 1:4 3:1 3:3 3:1 0:3 0:1 3:0 4:0 2:3 3:0 2:1 2:2
3:2 0:3 5:0 1:3 1:4 0:1 2:1 0:1 3:2 3:1 1:4 4:3 5:2
1:0 0:2 1:4 1:1 4:2 1:1 1:2 5:2 1:1 3:0 4:1 −:+ 2:2
2:2 1:3 2:2 3:1 0:4 1:5 2:3 1:1 0:1 4:1 5:1 6:1 9:0
2:0 0:1 2:2 1:3 1:5 5:2 4:1 2:2 0:1 2:2 3:3 8:0 3:2
0:1 2:6 1:1 2:2 3:2 0:5 2:0 0:0 2:4 1:0 1:0 0:1 5:3
1:3 1:1 3:5 1:2 4:1 1:6 4:1 0:2 3:0 2:1 2:3 2:0 2:2
1:3 1:5 1:5 2:2 3:2 0:0 4:5 3:5 0:2 1:4 1:2 5:1 4:1
1:4 0:3 2:3 2:1 2:4 3:3 0:4 0:5 3:1 1:2 4:1 6:1 2:3

Saison: Es ist nicht bekannt, weshalb der SC Friedrichsthal statt des SV Rot-Weiß Sulzbach aufstieg.
Ergebnisse: VfB DillingenSV 08 Bous wurde 0:0 als Auswärtssieg gewertet. VfB DillingenViktoria Hühnerfeld wurde 0:0 gegen beide gewertet. Viktoria HühnerfeldSV Güdingen wurde 0:0 als Auswärtssieg gewertet.

Bewährungsklasse OstBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. SpVgg Höcherberg-Mittelbexbach 20 17 1 2 69:23 +46 35-5
2. SV St. Ingbert 20 13 3 4 79:33 +46 29-11
3. SC Blieskastel-Lautzkirchen 20 11 4 5 65:40 +25 26-14
4. VfB Theley 20 12 2 6 49:31 +18 26-14
5. SG Heiligenwald 20 10 2 8 49:38 +11 22-18
6. SV Bruchhof-Sanddorf 20 8 3 9 59:58 +1 19-21
7. TuS Wiebelskirchen 20 8 3 9 39:51 −12 19-21
8. SV 1945 Limbach 20 5 4 11 30:64 −34 14-26
9. SV Wendalina St. Wendel 20 5 3 12 33:52 −19 13-27
10. FV Bliesen 20 2 5 13 19:70 −51 9-31
11. SV Alemannia Thalexweiler 20 1 6 13 22:53 −31 8-32
–. VfB Neunkirchen II zurückgezogen
Weiß SV St. Ingbert (1945) SC Blieskastel-Lautzkirchen (1910) VfB Theley (1919) Weiß SV Bruchhof-Sanddorf (1945) TuS Wiebelskirchen (1880) Weiß Weiß Weiß SV Alemannia Thalexweiler (1946) VfB Neunkirchen (1945)
0:4 4:1 0:3 5:3 3:2 8:1 4:0 2:1 5:0 2:0
2:6 3:3 3:0 4:1 2:0 6:0 7:0 3:0 7:0 5:0
0:7 5:5 1:1 1:1 4:5 8:2 6:1 1:0 5:0 4:1
1:1 5:2 1:4 2:4 3:1 3:1 2:3 3:1 5:0 2:0
1:3 1:3 4:1 0:1 3:2 4:0 4:0 6:2 5:1 3:0
1:4 0:8 1:7 1:3 6:2 4:3 5:0 1:1 9:1 6:3
0:2 5:1 4:0 2:0 2:2 4:2 2:2 0:2 5:0 2:2
1:2 2:9 0:3 2:7 2:0 0:0 3:0 2:3 3:1 6:2
1:6 1:2 0:4 2:4 1:3 5:6 1:3 4:0 3:2 2:1
1:3 1:1 0:3 2:1 2:1 2:7 0:1 1:1 1:1 2:2
0:2 3:2 0:4 1:2 0:1 0:0 1:2 2:2 2:2 2:2

Saison: Der VfB Neunkirchen II zog sich vor der Saison zurück.
Vereine: Der SV Wendalina St. Wendel benannte sich nach der Saison in FC St. Wendel um.

PokalwettbewerbBearbeiten

Der Pokalwettbewerb wurde im K.-o.-Modus entschieden. Insgesamt nahmen 33 Mannschaften am Wettbewerb teil.

SaarlandpokalBearbeiten

Fünfte Runde
23 Vereine erhielten ein Freilos.
SpVgg Höcherberg-MittelbexbachSG Elversberg 4:3
SSV SaarlouisFV 1912 Lebach 5:3
SSC SchaffhausenSV Gersweiler 1:0
SG BildstockFV Fischbach 1:4
FV BliesenSportfreunde Tholey 2:0
VfB DillingenSportfreunde Hostenbach 5:2
SV Rot-Weiß SulzbachSportfreunde Hanweiler-Rilchingen 1:2
FV 08 RiegelsbergUnion Hülzweiler 2:0
FSV SaarwellingenSportfreunde Hüttersdorf 2:2 nV
WeißEs ist nicht bekannt, warum der FSV Saarwellingen die nächste Runde erreichte.
SC FriedrichsthalFV Eppelborn 7:0
Sechste Runde
1 Verein erhielt ein Freilos.
SC Blieskastel-LautzkirchenSportfreunde Burbach 1:3
TuS WiebelskirchenVfB Neunkirchen 0:8
SGV BischmisheimSC Halberg Brebach 3:4 nV
SpVgg Höcherberg-MittelbexbachSV Preußen Merchweiler 3:0
SSV SaarlouisSV 08 Ludweiler-Warndt 4:3
FV 08 RiegelsbergFV 08 Püttlingen 1:1 nV; FV 08 PüttlingenFV 08 Riegelsberg 7:2
SV Bruchhof-SanddorfSV Homburg 1:6
SSC SchaffhausenSuSG Völklingen ?:?
FV FischbachASC Dudweiler 3:0
VfB TheleyFC Hellas Marpingen 3:0
SV LosheimSpVgg Merzig 3:4
VfB DillingenFC Ensdorf 5:0
SV Wendalina St. WendelBlau-Weiß Gonnesweiler 3:0
Sportfreunde HüttersdorfFSV Saarwellingen 4:0
SV FriedrichsthalSV Saar Saarbrücken 1:1 nV
WeißEs ist nicht bekannt, warum der SV Saar Saarbrücken die nächste Runde erreichte.
Sportfreunde Hanweiler-Rilchingen1. FC Saarbrücken II 2:1
Achtelfinale
Sportfreunde BurbachVfB Theley 4:1
SpVgg MerzigVfB Neunkirchen 1:4
WeißEs ist nicht bekannt, warum die SpVgg Merzig zwei Paarungen bestritten hat.
SC Halberg BrebachVfB Dillingen 5:1
SV Wendalina St. WendelSpVgg Höcherberg-Mittelbexbach 1:2
SSV SaarlouisSportfreunde Hüttersdorf 4:2
FV 08 PüttlingenSV Saar Saarbrücken 3:2
SV HomburgSportfreunde Hanweiler-Rilchingen 5:1
FV BliesenSSC Schaffhausen 2:3
SpVgg MerzigFV Fischbach 1:4
WeißDer FV Fischbach zog sich aus dem Wettbewerb zurück. Es ist nicht bekannt, warum die SpVgg Merzig zwei Paarungen bestritten hat.
Viertelfinale
SSV SaarlouisSportfreunde Burbach 0:2
VfB NeunkirchenFV 08 Püttlingen 4:0
SV HomburgSC Halberg Brebach 0:2
SSC SchaffhausenSpVgg Höcherberg-Mittelbexbach 2:5
Halbfinale
Sportfreunde BurbachSC Halberg Brebach 4:2
VfB NeunkirchenSpVgg Höcherberg-Mittelbexbach 5:0
Finale
Sportfreunde BurbachVfB Neunkirchen 2:1

Saarländischer Pokalsieger 1948/49: Sportfreunde Burbach

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki