FANDOM


FC Vaduz (2006)
Der Fussball Club Vaduz, kurz FC Vaduz, ist ein Verein aus Vaduz in Liechtenstein. Er wird auch kurz FCV oder Vaduz genannt. Spitzname des Vereins sind Die Residenzler und Vadoz.

Der FC Vaduz ist das Aushängeschild des nationalen Fußballs. Mit 44 Pokalsiegen ist Vaduz mit großem Abstand Rekordsieger des einzigen Liechtensteiner Fußballturniers und damit auch europaweiter Rekordpokalsieger vor dem Linfield FC. Vaduz ist regelmäßiger Teilnehmer im Europapokal und stellte historisch die meisten Spieler der liechtensteinischen Nationalmannschaft. Da Liechtenstein heutzutage keine eigene Liga unterhält, spielt der FC Vaduz im Schweizer Ligasystem und dies überaus erfolgreich; so nimmt Vaduz seit 2013 an der obersten Schweizer Spielklasse teil, und ist der einzige Verein Liechtensteins, der dies erreichte.

Die Heimspiele des FC Vaduz finden im Rheinpark Stadion statt. Seit 1998 ist es auch das Nationalstadion der Liechtensteiner Nationalmannschaft.

GeschichteBearbeiten

Im Dezember 1931 gab es erstmals eine Gründerversammlung des FC Vaduz, die erste nachweisliche Urkunde des FC Vaduz existiert aber erst von 1932, so dass dies heute allgemein als Gründungsjahr des Vereins angesehen wird. Erstmals in Erscheinung trat der Verein 1936 als er den Liechtensteiner Meistertitel gewinnen konnte, der insgesamt nur viermal ausgespielt wurde. Zur Titelverteidigung 1937 trat der FC Vaduz aber gar nicht erst an.

Mit der Einführung des Liechtensteiner Cups zur Saison 1945/46 begann die Erfolgsgeschichte Vaduz’. Von 1946 bis 1963 stand Vaduz in jedem Pokalfinale, insgesamt 18 Mal in Folge. 1949 wurde gegen den langjährigen Rivalen FC Triesen erstmals der Pokalwettbewerb gewonnen, dies wurde 1952 wiederholt, und auch die folgenden zwei Spielzeiten gingen an den Hauptstadtverein. Nachdem das Finale 1955 überraschend gegen den FC Schaan verloren ging, vollbrachte der FC Vaduz die Leistung, zwischen 1956 und 1962 siebenmal in Serie den Liechtensteiner Pokal zu gewinnen. Der Titelgewinn 1962 markierte den 20. Triumph im Wettbewerb.

1963/64 änderte der Liechtensteiner Verband angesichts der großen Überlegenheit des FC Vaduz die Teilnahmebedingungen am Liechtensteiner Cup, womit der FC Vaduz kurzzeitig nicht mehr am Pokalwettbewerb teilnahm. Das Cupfinale 1964 zwischen Balzers und Triesen war demnach das erste Finale, das nicht mit Beteiligung des FC Vaduz vonstatten ging. Auch im folgenden Jahr durfte Vaduz nicht am Wettbewerb teilnehmen.

Sein Comeback im Wettbewerb feierte Vaduz dann 1966, welches sogleich mit einem weiteren Pokalsieg belohnt wurde. Erneut dominierte der FCV den Wettbewerb und besiegte seine Finalgegner sechsmal hintereinander, ehe Vaduz 1972/73 zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte nicht ins Finale einzog, obwohl er am Turnier teilnahm. Es folgte die schwächste Phase des FCV im Pokal; Finalteilnahmen waren mehr als ein Jahrzehnt lang eher die Ausnahme als die Regel. Erst in den Achtzigern bekam Vaduz seine alte Stärke zurück und dominierte wieder den Cupwettbewerb.

Ab 1992 qualifizierte sich der Pokalsieger auch für die internationalen Wettbewerbe, und mit dem Vaduzer Pokalsieg der Spielzeit 1991/92 war der FC Vaduz der erste Liechtensteiner Verein, der das Fürstentum im Europapokal repräsentieren durfte. Beim ersten Auftritt auf internationalem Parkett zeigte sich der ukrainische Gegner aus Odesa jedoch als zu übermächtig und gewann gegen den FC Vaduz klar und deutlich mit 5:0 und 7:1. Drei Jahre später gewann Vaduz wieder den Pokal und durfte nun gegen tschechischen Verein SK Hradec Králové antreten, doch abermals ging Vaduz sang- und klanglos mit 0:5 und 1:9 unter. In der darauffolgenden Europapokalsaison konnte Vaduz erstmals eine Runde überstehen (Sieg im Elfmeterschießen gegen Universitāte Rīga) und wurde für die zweite Runde dem französischen Spitzenklub Paris Saint-Germain zugelost, gegen den sich Vaduz achtbar mit 0:3 und 0:4 schlug.

Das liechtensteinische Pokalfinale 1997 ging gegen den FC Balzers verloren und sollte für 14 Jahre das letzte Finale gewesen sein, das nicht an Vaduz ging. In den folgenden anderthalb Jahrzehnten dominierte Vaduz den Pokalwettbewerb nach Belieben, gewann ein ums andere Mal zweistellig, und etablierte sich damit auch im Europapokal als Dauerteilnehmer, auch wenn Vaduz nie über die zweite Runde hinaus kam, so unterlag Vaduz 2002/03 dem Livingston FC nur aufgrund der Auswärtstorregel. Ab 2004 wurden die internationalen Auftritte der Vaduzer erfolgreicher und man konnte dreimal in Folge in die zweite Runde einziehen. Besonders beeindruckend war dabei die Leistung der Liechtensteiner in der Ausgabe von 2006/07, in der ein 4:0-Auswärtssieg beim ungarischen Traditionsverein Újpest gelang und man anschließend gegen den Schweizer Spitzenklub FC Basel nur durch das weniger geschossene Auswärtstor ausschied. Auch 2010 und 2012 gelang der Einzug in die nächste Runde des Wettbewerbs, in der allerdings jeweils Schluss war.

Nach 14 Pokalsiegen in Folge unterlag Vaduz 2012 im Finale gegen die USV Eschen/Mauren sensationell im Elfmeterschießen und verpasste damit nicht nur den 15. Pokalsieg in Folge sondern auch die 15. Europapokal-Teilnahme hintereinander. In den anschließenden Jahren holte sich Vaduz den Pokal jedoch wieder zurück, darunter fiel auch die standesgemäße Wiedergutmachung für die Finalniederlage 2012, als im Endspiel 2014 Eschen/Mauren mit 6:0 gedemütigt wurde.

2015 feierte Vaduz seinen 43. Pokalsieg und damit den Titel, europäischer Rekordpokalsieger zu sein; ein Erfolg, der zuvor dem Linfield FC aus Nordirland gebührte. Auch im Europapokal brach Vaduz in dieser Zeit einen Rekord, wenn auch bloß einen vereinsinternen: Erstmals gelang es dem FC Vaduz, die dritte Runde eines internationalen Wettbewerbs zu erreichen, und auch in dieser scheiterte Vaduz lediglich unglücklich aufgrund der Auswärtstorregel gegen den FC Thun. 2016 konnte im Pokalfinale der FC Schaan mit sage und schreibe 11:0 aus dem Stadion gefegt werden, was den höchsten Finalsieg der Liechtensteiner Geschichte darstellt.

Vereinsnamen

1932: Gründung als Fussball Club Vaduz

Vereinserfolge

Liechtensteinischer Landesmeister: 1935/36 (1 Titel)
Liechtensteinischer Pokalsieger: 1948/49, 1951/52, 1952/53, 1953/54, 1955/56, 1956/57, 1957/58, 1958/59, 1959/60, 1960/61, 1961/62, 1965/66, 1966/67, 1967/68, 1968/69, 1969/70, 1970/71, 1973/74, 1979/80, 1984/85, 1985/86, 1987/88, 1989/90, 1991/92, 1994/95, 1995/96, 1997/98, 1998/99, 1999/00, 2000/01, 2001/02, 2002/03, 2003/04, 2004/05, 2005/06, 2006/07, 2007/08, 2008/09, 2009/10, 2010/11, 2012/13, 2013/14, 2014/15, 2015/16 (44 Titel)

Vereinswappen

1932–1974 1974–2006 2006–heute
FC Vaduz (1932) FC Vaduz (1974) FC Vaduz (2006)

SaisonlisteBearbeiten

Saison Liga Lv. Pl. Sp. S U N Tore Diff. Pkt. Pokal
FC Vaduz (1932) 1933/34 Liechtensteiner Gruppe 1 möglicherweise inaktiv
FC Vaduz (1932) 1934/35 Liechtensteiner Gruppe 1 möglicherweise inaktiv
FC Vaduz (1932) 1935/36 Liechtensteiner Gruppe 1 1./1
FC Vaduz (1932) 1945/46 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1946/47 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1947/48 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1948/49 Erster
FC Vaduz (1932) 1949/50 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1950/51 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1951/52 Erster
FC Vaduz (1932) 1952/53 Erster
FC Vaduz (1932) 1953/54 Erster
FC Vaduz (1932) 1954/55 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1955/56 Erster
FC Vaduz (1932) 1956/57 Erster
FC Vaduz (1932) 1957/58 Erster
FC Vaduz (1932) 1958/59 Erster
FC Vaduz (1932) 1959/60 Erster
FC Vaduz (1932) 1960/61 Erster
FC Vaduz (1932) 1961/62 Erster
FC Vaduz (1932) 1962/63 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1965/66 Erster
FC Vaduz (1932) 1966/67 Erster
FC Vaduz (1932) 1967/68 Erster
FC Vaduz (1932) 1968/69 Erster
FC Vaduz (1932) 1969/70 Erster
FC Vaduz (1932) 1970/71 Erster
FC Vaduz (1932) 1971/72 Zweiter
FC Vaduz (1932) 1973/74 Erster
FC Vaduz (1974) 1976/77 Zweiter
FC Vaduz (1974) 1979/80 Erster
FC Vaduz (1974) 1983/84 Zweiter
FC Vaduz (1974) 1984/85 Erster
FC Vaduz (1974) 1985/86 Erster
FC Vaduz (1974) 1986/87 Zweiter
FC Vaduz (1974) 1987/88 Erster
FC Vaduz (1974) 1989/90 Erster
FC Vaduz (1974) 1990/91 Zweiter
FC Vaduz (1974) 1991/92 Erster
FC Vaduz (1974) 1994/95 Erster
FC Vaduz (1974) 1995/96 Erster
FC Vaduz (1974) 1996/97 Zweiter
FC Vaduz (1974) 1997/98 Erster
FC Vaduz (1974) 1998/99 Erster
FC Vaduz (1974) 1999/00 Erster
FC Vaduz (1974) 2000/01 Erster
FC Vaduz (1974) 2001/02 Erster
FC Vaduz (1974) 2002/03 Erster
FC Vaduz (1974) 2003/04 Erster
FC Vaduz (1974) 2004/05 Erster
FC Vaduz (1974) 2005/06 Erster
FC Vaduz (2006) 2006/07 Erster
FC Vaduz (2006) 2007/08 Erster
FC Vaduz (2006) 2008/09 Erster
FC Vaduz (2006) 2009/10 Erster
FC Vaduz (2006) 2010/11 Erster
FC Vaduz (2006) 2011/12 Zweiter
FC Vaduz (2006) 2012/13 Erster
FC Vaduz (2006) 2013/14 Erster
FC Vaduz (2006) 2014/15 Erster
FC Vaduz (2006) 2015/16 Erster

Zweite Mannschaft

Saison Liga Lv. Pl. Sp. S U N Tore Diff. Pkt. Pokal
FC Vaduz (1974) 1999/00 Runde 1 / 4
FC Vaduz (1974) 2000/01 Runde 1 / 4
FC Vaduz (1974) 2001/02 Runde 2 / 4
FC Vaduz (1974) 2002/03 Runde 2 / 4
FC Vaduz (1974) 2003/04 Runde 1 / 4
FC Vaduz (1974) 2004/05 Runde 1 / 4
FC Vaduz (1974) 2005/06 Runde 1 / 4
FC Vaduz (2006) 2006/07 Runde 2 / 5
FC Vaduz (2006) 2007/08 Runde 2 / 5
FC Vaduz (2006) 2008/09 Runde 3 / 5
FC Vaduz (2006) 2009/10 Runde 2 / 5
FC Vaduz (2006) 2010/11 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2011/12 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2012/13 Runde 2 / 5
FC Vaduz (2006) 2013/14 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2014/15 Runde 4 / 5
FC Vaduz (2006) 2015/16 Runde 3 / 5

Dritte Mannschaft

Saison Liga Lv. Pl. Sp. S U N Tore Diff. Pkt. Pokal
FC Vaduz (1974) 1999/00 Runde 2 / 4
FC Vaduz (1974) 2002/03 Runde 1 / 4
FC Vaduz (1974) 2003/04 Qualifikation
FC Vaduz (1974) 2004/05 Qualifikation
FC Vaduz (1974) 2005/06 Runde 1 / 4
FC Vaduz (2006) 2006/07 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2007/08 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2008/09 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2009/10 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2010/11 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2013/14 Runde 1 / 5
FC Vaduz (2006) 2014/15 Runde 1 / 5

Vierte Mannschaft

Saison Liga Lv. Pl. Sp. S U N Tore Diff. Pkt. Pokal
FC Vaduz (2006) 2009/10 Runde 1 / 5

EuropapokalBearbeiten

Europapokal der Pokalsieger 1992/93
Qualifikationsrunde: Liechtenstein Ukraine FC Vaduz – Chornomorets Odesa 0:5; Ukraine Liechtenstein Chornomorets Odesa – FC Vaduz 7:1
Europapokal der Pokalsieger 1995/96
Qualifikationsrunde: Liechtenstein Tschechien FC Vaduz – SK Hradec Králové 0:5; Tschechien Liechtenstein SK Hradec Králové – FC Vaduz 9:1
Europapokal der Pokalsieger 1996/97
Qualifikationsrunde: Lettland Liechtenstein Universitāte Rīga – FC Vaduz 1:1; Liechtenstein Lettland FC VaduzUniversitāte Rīga 1:1, V 0:0, E 4:2
Sechzehntelfinale: Liechtenstein Frankreich FC Vaduz – Paris Saint-Germain 0:4; Frankreich Liechtenstein Paris Saint-Germain – FC Vaduz 3:0
Europapokal der Pokalsieger 1998/99
Qualifikationsrunde: Liechtenstein Schweden FC Vaduz – Helsingborgs IF 0:2; Schweden Liechtenstein Helsingborgs IF – FC Vaduz 3:0
UEFA-Pokal 1999/00
Qualifikationsrunde: Norwegen Liechtenstein FK Bodø/Glimt – FC Vaduz 1:0; Liechtenstein Norwegen FC Vaduz – FK Bodø/Glimt 1:2
UEFA-Pokal 2000/01
Qualifikationsrunde: Polen Liechtenstein Amica Wronki – FC Vaduz 3:0; Liechtenstein Polen FC Vaduz – Amica Wronki 3:3
UEFA-Pokal 2001/02
Qualifikationsrunde: Liechtenstein Kroatien FC Vaduz – Varteks Varaždin 3:3; Kroatien Liechtenstein Varteks Varaždin – FC Vaduz 6:1
UEFA-Pokal 2002/03
Qualifikationsrunde: Liechtenstein Schottland FC Vaduz – Livingston FC 1:1; Schottland Liechtenstein Livingston FC – FC Vaduz 0:0
UEFA-Pokal 2003/04
Qualifikationsrunde: Liechtenstein Ukraine FC Vaduz – Dnipro Dnipropetrovsk 0:1; Ukraine Liechtenstein Dnipro Dnipropetrovsk – FC Vaduz 1:0
UEFA-Pokal 2004/05
Erste Qualifikationsrunde: Liechtenstein Irland FC Vaduz – Longford Town 1:0; Irland Liechtenstein Longford TownFC Vaduz 2:3
Zweite Qualifikationsrunde: Belgien Liechtenstein KSK Beveren – FC Vaduz 3:1; Liechtenstein Belgien FC Vaduz – KSK Beveren 1:2
UEFA-Pokal 2005/06
Erste Qualifikationsrunde: Liechtenstein Moldawien FC Vaduz – Dacia Chișinău 2:0; Moldawien Liechtenstein Dacia ChișinăuFC Vaduz 1:0
Zweite Qualifikationsrunde: Liechtenstein Türkei FC Vaduz – Beşiktaş JK 0:1; Türkei Liechtenstein Beşiktaş JK – FC Vaduz 5:1
UEFA-Pokal 2006/07
Erste Qualifikationsrunde: Ungarn Liechtenstein Újpest FC – FC Vaduz 0:4; Liechtenstein Ungarn FC VaduzÚjpest FC 0:1
Zweite Qualifikationsrunde: Schweiz Liechtenstein FC Basel – FC Vaduz 1:0; Liechtenstein Schweiz FC Vaduz – FC Basel 2:1
UEFA-Pokal 2007/08
Erste Qualifikationsrunde: Georgien Liechtenstein Dinamo Tbilisi – FC Vaduz 2:0; Liechtenstein Georgien FC Vaduz – Dinamo Tbilisi 0:0
UEFA-Pokal 2008/09
Erste Qualifikationsrunde: Liechtenstein Bosnien und Herzegowina FC Vaduz – Zrinjski Mostar 1:2; Bosnien und Herzegowina Liechtenstein Zrinjski Mostar – FC Vaduz 3:0
Europa League 2009/10
Zweite Qualifikationsrunde: Schottland Liechtenstein Falkirk FC – FC Vaduz 1:0; Liechtenstein Schottland FC VaduzFalkirk FC 1:0, V 1:0
Dritte Qualifikationsrunde: Liechtenstein Tschechien FC Vaduz – Slovan Liberec 0:1; Tschechien Liechtenstein Slovan Liberec – FC Vaduz 2:0
Europa League 2010/11
Zweite Qualifikationsrunde: Dänemark Liechtenstein Brøndby IF – FC Vaduz 3:0; Liechtenstein Dänemark FC Vaduz – Brøndby IF 0:0
Europa League 2011/12
Zweite Qualifikationsrunde: Liechtenstein Serbien FC Vaduz – FK Vojvodina 0:2; Serbien Liechtenstein FK VojvodinaFC Vaduz 1:3
Dritte Qualifikationsrunde: Israel Liechtenstein Hapoel Tel Aviv – FC Vaduz 4:0; Liechtenstein Israel FC Vaduz – Hapoel Tel Aviv 2:1
Europa League 2013/14
Erste Qualifikationsrunde: Georgien Liechtenstein Chikhura Sachkhere – FC Vaduz 0:0; Liechtenstein Georgien FC Vaduz – Chikhura Sachkhere 1:1
Europa League 2014/15
Erste Qualifikationsrunde: Liechtenstein Gibraltar FC Vaduz – College Europa 3:0; Gibraltar Liechtenstein College EuropaFC Vaduz 0:1
Zweite Qualifikationsrunde: Polen Liechtenstein Ruch Chorzów – FC Vaduz 3:2; Liechtenstein Polen FC Vaduz – Ruch Chorzów 0:0
Europa League 2015/16
Erste Qualifikationsrunde: San Marino Liechtenstein SP La Fiorita – FC Vaduz 0:5; Liechtenstein San Marino FC VaduzSP La Fiorita 5:1
Zweite Qualifikationsrunde: Liechtenstein Estland FC Vaduz – Nõmme Kalju 3:1; Estland Liechtenstein Nõmme KaljuFC Vaduz 0:2
Dritte Qualifikationsrunde: Schweiz Liechtenstein FC Thun – FC Vaduz 0:0; Liechtenstein Schweiz FC Vaduz – FC Thun 2:2
Europa League 2016/17
Erste Qualifikationsrunde: Liechtenstein Mazedonien FC Vaduz – Sileks Kratovo 3:1; Mazedonien Liechtenstein Sileks KratovoFC Vaduz 1:2
Zweite Qualifikationsrunde: Dänemark Liechtenstein FC Midtjylland – FC Vaduz 3:0; Liechtenstein Dänemark FC Vaduz – FC Midtjylland 2:2

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.