FANDOM


Europapokal.png X
1955/56, 1956/57, 1957/58, 1958/59, 1959/60, 1960/61, 1961/62, 1962/63, 1963/64, 1964/65, 1965/66, 1966/67, 1967/68, 1968/69, 1969/70, 1970/71, 1971/72, 1972/73, 1973/74, 1974/75, 1975/76, 1976/77, 1977/78, 1978/79, 1979/80, 1980/81, 1981/82, 1982/83, 1983/84, 1984/85, 1985/86, 1986/87, 1987/88, 1988/89, 1989/90, 1990/91, 1991/92, 1992/93, 1993/94, 1994/95, 1995/96, 1996/97, 1997/98, 1998/99, 1999/00, 2000/01, 2001/02, 2002/03, 2003/04, 2004/05, 2005/06, 2006/07, 2007/08, 2008/09, 2009/10, 2010/11, 2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15, 2015/16, 2016/17, 2017/18


X
Nationaler Spielbetrieb: Albanien, Belgien, Bulgarien, Dänemark (1963), Deutschland, England, Färöer (1963), Finnland (1963), Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Irland, Island (1963), Israel, Italien, Jugoslawien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Nordirland, Nordzypern, Norwegen (1963), Ostdeutschland, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino (1963), Schottland, Schweden (1963), Schweiz, Sowjetunion (1963), Spanien, Tschechoslowakei, Türkei, Ungarn (1963), Wales, Zypern

Internationaler Spielbetrieb: Europapokal (5JW)Europapokal der Landesmeister, Europapokal der Pokalsieger


Europapokal der
Landesmeister 1963/64
Europapokal der
Pokalsieger 1963/64
FC Internazionale Sporting CP
Internazionale Milano (1945).gif Sporting CP (1945).gif

Die Saison 1963/1964 war die neunte Spielzeit im Europapokal. Erstmals nahm Zypern am Europapokal teil. Neunter Gewinner des Europapokals der Landesmeister wurde der FC Internazionale (erster Titel). Vierter Gewinner des Europapokals der Pokalsieger wurde der Sporting CP (erster Titel).

InhaltsverzeichnisBearbeiten

Teilnehmer
Europapokal der Landesmeister (Details)
Europapokal der Pokalsieger (Details)

RegelnBearbeiten

Folgendermaßen lauteten die Spielregeln im Europapokal. Die Finalregeln können abweichen.

  • Europapokal der Landesmeister: Anzahl Punkte, bessere Tordifferenz, Wiederholungsspiel mit Verlängerung, Münzwurf.
  • Europapokal der Pokalsieger: Anzahl Punkte, bessere Tordifferenz, Wiederholungsspiel mit Verlängerung, Münzwurf.

Internationale TeilnehmerBearbeiten

Nachfolgend werden alle Teilnehmer an den internationalen Wettbewerben der Saison 1963/64 aufgeführt. Insgesamt nahmen 60 Vereine am Europapokal teil. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine Fünfjahreswertung.

Europapokal der Landesmeister (31): Der Titelverteidiger und alle Landesmeister waren qualifiziert.
Europapokal der Pokalsieger (29): Der Titelverteidiger und alle Pokalsieger waren qualifiziert (war der Pokalsieger der Titelverteidiger oder bereits für den Europapokal der Landesmeister qualifiziert, rückte der Pokalfinalist nach).

Land Europapokal der Landesmeister Europapokal der Pokalsieger
Albanien (1946).png ALB Partizani Tirana (1.)
Österreich.png AUT Austria Wien (1./PS) LASK Linz (PF)
Belgien.png BEL Standard Liégeois (1.)
Bulgarien (1948).png BUL Spartak Plovdiv (1.) Slavia Sofia (PS)
Zypern (1960b).png CYP Anórthosis Ammochóstou (1.) APOEL Lefkosía (PS)
Dänemark.png DEN Esbjerg fB (1.) B 1913 Odense (PS)
England.png ENG Everton FC (1.) Tottenham Hotspur (PS-TV)
Manchester United (PS)
Spanien (1945).png ESP Real Madrid (1./PS) CF Barcelona (PF)
Finnland.png FIN Valkeakosken Haka (1.) HPS Helsinki (PS)
Frankreich.png FRA AS Monaco (1./PS) Olympique Lyonnais (PF)
Deutschland.png FRG Borussia Dortmund (1.) Hamburger SV (PS)
Ostdeutschland.png GDR SC Motor Jena (1.) BSG Motor Zwickau (PS)
Griechenland (1822).png GRE AEK Athína (1.) Olympiakós SFP (2.)
Ungarn.png HUN Ferencvárosi TC (1.) MTK Budapest (2.)
Irland.png IRL Dundalk FC (1.) Shelbourne FC (PS)
Italien (1946).png ITA Milan AC (EC-TV)
FC Internazionale (1.)
Atalanta BC (PS)
Luxemburg.png LUX Jeunesse Esch (1.) Union Luxembourg (PS)
Malta (1943).png MLT Valletta FC (1.) Sliema Wanderers (PS)
Niederlande.png NED PSV Eindhoven (1.) Willem II Tilburg (PS)
Nordirland.png NIR Lisburn Distillery (1.) Linfield FC (PS)
Norwegen.png NOR SFK Lyn (1.) SK Gjøvik-Lyn (PS)
Polen (1927).png POL Górnik Zabrze (1.) Zagłębie Sosnowiec (PS)
Portugal.png POR SL Benfica (1.) Sporting CP (PS)
Rumänien (1952).png ROU Dinamo București (1.) Petrolul Ploiești (PS)
Schottland.png SCO Rangers FC (1./PS) Celtic FC (PF)
Schweiz.png SUI FC Zürich (1.) FC Basel (PS)
Schweden.png SWE IFK Norrköping (1.)
Tschechoslowakei.png TCH Dukla Praha (1.) Slovan Bratislava (PS)
Türkei.png TUR Galatasaray SK (1./PS) Fenerbahçe SK (PF)
Wales.png WAL Borough United (PS)
Jugoslawien.png YUG FK Partizan (1.) Dinamo Zagreb (PS)
  • Folgende Besonderheiten gab es bei den Europapokal-Teilnehmern:
    ALB: Albanien meldete nicht für den Europapokal der Pokalsieger.
    BEL: Belgien meldete nicht für den Europapokal der Pokalsieger.
    SWE: Schweden meldete nicht für den Europapokal der Pokalsieger.
    WAL: Weil keine Meisterschaft durchgeführt wurde, stellte Wales keinen Europapokal-der-Landesmeister-Teilnehmer.
  • Folgende Anpassungen bei den Meldungen gab es:
    DEN: Dänemark meldete den Tabellenersten zum Zeitpunkt der Meldefrist (Esbjerg fB) als Europapokal-der-Landesmeister-Teilnehmer.
    GRE: Griechenland meldete den Tabellenzweiten (Olympiakós SFP) als Europapokal-der-Pokalsieger-Teilnehmer.
    HUN: Ungarn meldete den Tabellenzweiten (Budapesti Honvéd) als Europapokal-der-Pokalsieger-Teilnehmer.
    NOR: Norwegen meldete den Tabellenersten zum Zeitpunkt der Meldefrist (SFK Lyn) als Europapokal-der-Landesmeister-Teilnehmer.
    SWE: Schweden meldete den Tabellenersten zum Zeitpunkt der Meldefrist (IFK Norrköping) als Europapokal-der-Landesmeister-Teilnehmer.

Europapokal der LandesmeisterBearbeiten

Insgesamt nahmen 31 Vereine am Wettbewerb teil.

VorrundeBearbeiten

30 Vereine bestritten die Vorrunde. Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Achtelfinale.

England.png Italien (1946).png Everton FCFC Internazionale 0:0; Italien (1946).png England.png FC InternazionaleEverton FC 1:0
Schottland.png Spanien (1945).png Rangers FCReal Madrid 0:1; Spanien (1945).png Schottland.png Real MadridRangers FC 6:0
Norwegen.png Deutschland.png SFK LynBorussia Dortmund 2:4; Deutschland.png Norwegen.png Borussia DortmundSFK Lyn 3:1
Irland.png Schweiz.png Dundalk FCFC Zürich 0:3; Schweiz.png Irland.png FC ZürichDundalk FC 1:2
Jugoslawien.png Zypern (1960b).png FK PartizanAnórthosis Ammochóstou 3:0; Zypern (1960b).png Jugoslawien.png Anórthosis AmmochóstouFK Partizan 1:3
Tschechoslowakei.png Malta (1943).png Dukla PrahaValletta FC 6:0; Malta (1943).png Tschechoslowakei.png Valletta FCDukla Praha 0:2
Dänemark.png Niederlande.png Esbjerg fBPSV Eindhoven 3:4; Niederlande.png Dänemark.png PSV EindhovenEsbjerg fB 7:1
Frankreich.png Griechenland (1822).png AS MonacoAEK Athína 7:2; Griechenland (1822).png Frankreich.png AEK AthínaAS Monaco 1:1
Rumänien (1952).png Ostdeutschland.png Dinamo BucureștiSC Motor Jena 2:0; Ostdeutschland.png Rumänien (1952).png SC Motor JenaDinamo București 0:1
Nordirland.png Portugal.png Lisburn DistillerySL Benfica 3:3; Portugal.png Nordirland.png SL BenficaLisburn Distillery 5:0
Türkei.png Ungarn.png Galatasaray SKFerencvárosi TC 4:0; Ungarn.png Türkei.png Ferencvárosi TCGalatasaray SK 2:0
Finnland.png Luxemburg.png Valkeakosken HakaJeunesse Esch 4:1; Luxemburg.png Finnland.png Jeunesse EschValkeakosken Haka 4:0
Belgien.png Schweden.png Standard LiégeoisIFK Norrköping 1:0; Schweden.png Belgien.png IFK NorrköpingStandard Liégeois 2:0
Polen (1927).png Österreich.png Górnik ZabrzeAustria Wien 1:0; Österreich.png Polen (1927).png Austria WienGórnik Zabrze 1:0
Weiß.pngWiederholung: Górnik ZabrzeAustria Wien 2:1
Albanien (1946).png Bulgarien (1948).png Partizani TiranaSpartak Plovdiv 1:0; Bulgarien (1948).png Albanien (1946).png Spartak PlovdivPartizani Tirana 3:1

AchtelfinaleBearbeiten

16 Vereine bestritten das Achtelfinale (1 Verein trat neu zum Wettbewerb hinzu). Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Viertelfinale.

Italien (1946).png Frankreich.png FC InternazionaleAS Monaco 1:0; Frankreich.png Italien (1946).png AS MonacoFC Internazionale 1:3
Rumänien (1952).png Spanien (1945).png Dinamo BucureștiReal Madrid 1:3; Spanien (1945).png Rumänien (1952).png Real MadridDinamo București 5:3
Portugal.png Deutschland.png SL BenficaBorussia Dortmund 2:1; Deutschland.png Portugal.png Borussia DortmundSL Benfica 5:0
Schweiz.png Türkei.png FC ZürichGalatasaray SK 2:0; Türkei.png Schweiz.png Galatasaray SKFC Zürich 2:0
Weiß.pngWiederholung: FC ZürichGalatasaray SK 1:1, V 1:1 (Münzwurf)
Luxemburg.png Jugoslawien.png Jeunesse EschFK Partizan 2:1; Jugoslawien.png Luxemburg.png FK PartizanJeunesse Esch 6:2
Schweden.png Italien (1946).png IFK NorrköpingMilan AC 1:1; Italien (1946).png Schweden.png Milan ACIFK Norrköping 5:2
Polen (1927).png Tschechoslowakei.png Górnik ZabrzeDukla Praha 2:0; Tschechoslowakei.png Polen (1927).png Dukla PrahaGórnik Zabrze 4:1
Bulgarien (1948).png Niederlande.png Spartak PlovdivPSV Eindhoven 0:1; Niederlande.png Bulgarien (1948).png PSV EindhovenSpartak Plovdiv 0:0

ViertelfinaleBearbeiten

8 Vereine bestritten das Viertelfinale. Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Halbfinale.

Jugoslawien.png Italien (1946).png FK PartizanFC Internazionale 0:2; Italien (1946).png Jugoslawien.png FC InternazionaleFK Partizan 2:1
Spanien (1945).png Italien (1946).png Real MadridMilan AC 4:1; Italien (1946).png Spanien (1945).png Milan ACReal Madrid 2:0
Tschechoslowakei.png Deutschland.png Dukla PrahaBorussia Dortmund 0:4; Deutschland.png Tschechoslowakei.png Borussia DortmundDukla Praha 1:3
Niederlande.png Schweiz.png PSV EindhovenFC Zürich 1:0; Schweiz.png Niederlande.png FC ZürichPSV Eindhoven 3:1

HalbfinaleBearbeiten

4 Vereine bestritten das Halbfinale. Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Finale.

Deutschland.png Italien (1946).png Borussia DortmundFC Internazionale 2:2; Italien (1946).png Deutschland.png FC InternazionaleBorussia Dortmund 2:0
Schweiz.png Spanien (1945).png FC ZürichReal Madrid 1:2; Spanien (1945).png Schweiz.png Real MadridFC Zürich 6:0

FinaleBearbeiten

Das Finale wurde in einem Spiel auf neutralem Boden ausgetragen. Bei Gleichstand waren eine Verlängerung, ein Wiederholungsspiel mit eventueller Verlängerung und zuletzt ein Münzwurf vorgesehen.

Italien (1946).png Spanien (1945).png FC InternazionaleReal Madrid 3:1

Gewinner des Europapokals der Landesmeister 1963/64: FC Internazionale

Europapokal der PokalsiegerBearbeiten

Insgesamt nahmen 29 Vereine am Wettbewerb teil.

VorrundeBearbeiten

28 Vereine bestritten die Vorrunde. Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Achtelfinale.

2 Vereine erhielten ein Freilos.
Italien (1946).png Portugal.png Atalanta BCSporting CP 2:0; Portugal.png Italien (1946).png Sporting CPAtalanta BC 3:1
Weiß.pngWiederholung: Sporting CPAtalanta BC 1:1, V 2:0
Ungarn.png Bulgarien (1948).png MTK BudapestSlavia Sofia 1:0; Bulgarien (1948).png Ungarn.png Slavia SofiaMTK Budapest 1:1
Frankreich.png Dänemark.png Olympique LyonnaisB 1913 Odense 3:1; Dänemark.png Frankreich.png B 1913 OdenseOlympique Lyonnais 1:3
Schweiz.png Schottland.png FC BaselCeltic FC 1:5; Schottland.png Schweiz.png Celtic FCFC Basel 5:0
Niederlande.png England.png Willem II TilburgManchester United 1:1; England.png Niederlande.png Manchester UnitedWillem II Tilburg 6:1
Türkei.png Rumänien (1952).png Fenerbahçe SKPetrolul Ploiești 4:1; Rumänien (1952).png Türkei.png Petrolul PloieștiFenerbahçe SK 1:0
Deutschland.png Luxemburg.png Hamburger SVUnion Luxembourg 4:0; Luxemburg.png Deutschland.png Union LuxembourgHamburger SV 2:3
Finnland.png Tschechoslowakei.png HPS HelsinkiSlovan Bratislava 1:4; Tschechoslowakei.png Finnland.png Slovan BratislavaHPS Helsinki 8:1
Zypern (1960b).png Norwegen.png APOEL LefkosíaSK Gjøvik-Lyn 6:0; Norwegen.png Zypern (1960b).png SK Gjøvik-LynAPOEL Lefkosía 0:1
Griechenland (1822).png Polen (1927).png Olympiakós SFPZagłębie Sosnowiec 2:0; Polen (1927).png Griechenland (1822).png Zagłębie SosnowiecOlympiakós SFP 2:0
Weiß.pngWiederholung: Olympiakós SFPZagłębie Sosnowiec 2:0
Österreich.png Jugoslawien.png LASK LinzDinamo Zagreb 1:0; Jugoslawien.png Österreich.png Dinamo ZagrebLASK Linz 1:0
Weiß.pngWiederholung: Dinamo ZagrebLASK Linz 1:1, V 0:0 (Münzwurf)
Irland.png Spanien (1945).png Shelbourne FCCF Barcelona 0:2; Spanien (1945).png Irland.png CF BarcelonaShelbourne FC 3:1
Malta (1943).png Wales.png Sliema WanderersBorough United 0:0; Wales.png Malta (1943).png Borough UnitedSliema Wanderers 2:0

AchtelfinaleBearbeiten

16 Vereine bestritten das Achtelfinale (1 Verein trat neu zum Wettbewerb hinzu). Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Viertelfinale.

Portugal.png Zypern (1960b).png Sporting CPAPOEL Lefkosía 16:1; Zypern (1960b).png Portugal.png APOEL LefkosíaSporting CP 0:2
Ostdeutschland.png Ungarn.png BSG Motor ZwickauMTK Budapest 1:0; Ungarn.png Ostdeutschland.png MTK BudapestBSG Motor Zwickau 2:0
Frankreich.png Griechenland (1822).png Olympique LyonnaisOlympiakós SFP 4:1; Griechenland (1822).png Frankreich.png Olympiakós SFPOlympique Lyonnais 2:1
Schottland.png Jugoslawien.png Celtic FCDinamo Zagreb 3:0; Jugoslawien.png Schottland.png Dinamo ZagrebCeltic FC 2:1
England.png England.png Tottenham HotspurManchester United 2:0; England.png England.png Manchester UnitedTottenham Hotspur 4:1
Türkei.png Nordirland.png Fenerbahçe SKLinfield FC 4:1; Nordirland.png Türkei.png Linfield FCFenerbahçe SK 2:0
Spanien (1945).png Deutschland.png CF BarcelonaHamburger SV 4:4; Deutschland.png Spanien (1945).png Hamburger SVCF Barcelona 0:0
Weiß.pngWiederholung: Hamburger SVCF Barcelona 3:2
Wales.png Tschechoslowakei.png Borough UnitedSlovan Bratislava 0:1; Tschechoslowakei.png Wales.png Slovan BratislavaBorough United 3:0

ViertelfinaleBearbeiten

8 Vereine bestritten das Viertelfinale. Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Halbfinale.

England.png Portugal.png Manchester UnitedSporting CP 4:1; Portugal.png England.png Sporting CPManchester United 5:0
Ungarn.png Türkei.png MTK BudapestFenerbahçe SK 2:0; Türkei.png Ungarn.png Fenerbahçe SKMTK Budapest 3:1
Weiß.pngWiederholung: MTK BudapestFenerbahçe SK 1:0
Deutschland.png Frankreich.png Hamburger SVOlympique Lyonnais 1:1; Frankreich.png Deutschland.png Olympique LyonnaisHamburger SV 2:0
Schottland.png Tschechoslowakei.png Celtic FCSlovan Bratislava 1:0; Tschechoslowakei.png Schottland.png Slovan BratislavaCeltic FC 0:1

HalbfinaleBearbeiten

4 Vereine bestritten das Halbfinale. Die Sieger nach Hin- und Rückspiel erreichten das Finale.

Frankreich.png Portugal.png Olympique LyonnaisSporting CP 0:0; Portugal.png Frankreich.png Sporting CPOlympique Lyonnais 1:1
Weiß.pngWiederholung: Sporting CPOlympique Lyonnais 1:0
Schottland.png Ungarn.png Celtic FCMTK Budapest 3:0; Ungarn.png Schottland.png MTK BudapestCeltic FC 4:0

FinaleBearbeiten

Das Finale wurde in einem Spiel auf neutralem Boden ausgetragen. Bei Gleichstand waren eine Verlängerung, ein Wiederholungsspiel mit eventueller Verlängerung und zuletzt ein Münzwurf vorgesehen.

Portugal.png Ungarn.png Sporting CPMTK Budapest 3:3, V 0:0
Weiß.pngWiederholung: Sporting CPMTK Budapest 1:0

Gewinner des Europapokals der Pokalsieger 1963/64: Sporting CP

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki